Häufig gestellte Fragen

 

Hier veröffenlichen wir Antworten auf Fragen, die uns per E-Mail erreichen. 
Sollte Sie für Ihr Problem auf dieser Seite keine Lösung finden, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung

 

Zu Beginn des Jahres 2015 haben wir den Vertrieb von Gießharzen und Silikonen eingestellt. Wir bitten für diese Maßnahme um Verständnis und bedanken uns bei unseren (langjährigen) Kunden für Ihr Vertrauen.

 

 


 

Fragen zu Silikonformen

 

  • Welches Trennmittel verwende ich für Silikonformen?

    Wenn Sie mit Gießharz arbeiten, sollten Sie die Form nach ungefähr 3-4 Güssen ganz dünn mit Trennmittel einreiben. Ich verwende hierzu Melkfett. Dies ist am günstigsten.
    Wenn Sie mit Gips arbeiten kein Trennmittel verwenden. Sie zerstören sonst die Oberflächenstruktur des Gipsgießlings.

  • Warum muss ich die Silikonform tempern?

    Wenn Sie mit Gießharz arbeiten, sollten Sie die Form nach ca. 15 Abgüssen für 2 Stunden bei 80° in den Backofen legen. Dadurch entweichen Gase, die sich beim Gießen in der Form ablagern.

  • Feinere Formen brechen leicht, was mache ich falsch?

    Ihr Gips kann zu alt sein. Verwenden Sie frischen Modellbaugips, möglichst vermischt mit Dentalgips. Wenn Sie´nicht allzuviel benötigen, können Sie auch einen sog. keramischen Gips verwenden. Ich kann hier verständlicherweise keine Markenbezeichnungen nennen.

  • Bei der Silikonform "AR002 Offene Arkade für Spur N" brechen beim Entformen die schmalen Mauerstücke

    Legen Sie beim Gießen ein oder zwei Hölzer zur Stabilisierung bei, z. B. Teile von Schaschlikspießen oder Zahnstocher. Sie können auch einen härteren Gips verwenden. Siehe ein Antwort oberhalb.

  •  

     

    Fragen zum Silikon RTV 102-3 (Bei uns nicht mehr im Vertrieb)

     

  • Warum kann ich bei Ihnen kein Silikon mehr beziehen?

    Das von vormals vertriebene Silikon enthielt Komponenten, die nur mit behördlicher Genehmigung ("Giftschein" = Sachkundenachweis) verkauft werden dürfen. Ferner ist bei jedem Verkauf vom Kunden ein Alters- und Verwendungsnachweis beim Verkäufer einzureichen. Dies ist für uns zu viel Aufwand und stößt bei vielen Kunden auf Unverständnis. Daher haben wir den Verkauf dieser Materialien eingestellt.

  •  

    Fragen zum Gießharz Rencast FC 52 (Bei uns nicht mehr im Vertrieb)

     

  • Was kann ich mir bei 1kg Gießmasse an erzielbarer Formgröße vorstellen? Angenommen, ich gieße die 1kg als Block, wie groß ist dieser ungefähr?

    Unser Silikon ist etwa 10% schwerer als Wasser, also ergibt 1 kg einen Quader mit Basislängen von 10 cm und einer Höhe von 9 cm.

  • Warum kann ich bei Ihnen kein Gießharz mehr beziehen?

    Das von uns vormals vertriebene Gießharz enthielt Komponenten, die nur mit behördlicher Genehmigung ("Giftschein" = Sachkundenachweis) verkauft werden dürfen. Ferner ist bei jedem Verkauf vom Kunden ein Alters- und Verwendungsnachweis beim Verkäufer einzureichen. Dies ist für uns zu viel Aufwand und stößt bei vielen Kunden auf Unverständnis. Daher haben wir den Verkauf dieser Materialien eingestellt.

  • Kann man das Harz FC 52 zum Vergießen von Elektronikbauteilen verwenden?

    Ja, das Material leitet nicht. Es wird allerdings bei ca. 80° flexibel.

  • Wozu genau dient der Füller?

    Der Füller ist ein Teil des Systems.  Durch Zugabe des Füllers wird das Material dickflüssiger. Sie können von einem Mischverhältnis 100:100:100 (Komp A: Komp B: Füller) bis zu einem Mischverhältnis 100:100:300 die Fließfähigkeit des Materials genau für Ihre Bedürfnisse anpassen.

  • Ich möchte einen Milchzahn darin eingießen?

    Sie können einen Milchzahn eingießen, aber Sie sehen ihn anschließend nicht mehr. Das Harz ist undurchsichtig. Farbe beige

  • Wird das Harz sehr warm beim Gießen?

    Das Harz wird kurzzeitig gut handwarm, aber nicht heiß.

  • Wozu dient der Füller?

    Standargießharze sind bereits gefüllt. Dieser bestimmt auch die Viskosität des Harzes. Sie können die Viskosität des Füllers durch die individuelle Zugabe selbst einstellen. Bei sChichtstärken von mehr als 2 mm ist er unbedint notwendig. Im Übrigen spart er bei Geld. der Füller ist die günstigste Komponente in diesem Harz-System. Beim Gießen von dickeren SChichten bitte die Angaben 100:100:300 einhalten.

  • Womit kann ich das Gießharz einfärben?

    Ich benutze ausschließlich Farbpigmente. Es gibt jedoch auch spezielle Farbpasten, die ich aber nicht im Programm habe.

  • Ist das Harz durchsichtig?

    Nein, es hat eine beige Farbe.

  • Schwimmen die fertig gegossenen Teile?

    Nein, das Harz ist schwerer als Wasser

  • Ist das Harz nach dem Gießen flexibel?

    Nein, das Harz ist hart. Bei 80° - 90° im Backofen wird es flexibel ud kann leicht verformt werden.

  • Wie kann ich Blasenbildung vermeiden?

    Komponente A aufschütteln und die gewünschte Menge in einen Rührbecher geben. Anschließend etwa 20 Minuten warten. Dann die anderen Komponenten hinzufügen und langsam verrühren. Aus großer Höhe (ca. 40 - 50 cm) in einem dünnen Strahl gießen. Bei besonders hinterschnittenen Formen mit einem Einwegpinsel das Harz in die Form einstreichen.

  • Ich habe eine sehr seltene RC Karosserie aus Lexan im Maßstab 1:10, die leider von keinem Hersteller mehr hergestellt wird.
    Ist es möglich durch Ausgießen dieser Karosserie mit Resin, ein Urmodell zu erstellen, über die ich eine Karosserie tiefziehen kann?
    Wird das Harz nicht zu heiß, so dass sich die Lexankarosserie verformt bevor alles ausgehärtet ist?

    1. Zunächst nehmen Sie die Außenform möglichst exakt ab, am besten mit Knetsilikon (ist zwar nicht ganz billig, aber ich kann ich beschaffen)
     

    2. Sie stabilisieren diese Form mit einem Gipsblock. Möglicherweise ist diese Form dann zum Tiefziehen geeignet, da es sich aber um eine nach innen gewölbte Form handelt, weiß ich nicht, ob sich die auch für das Tiefziehen eignet. Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.
     

    3. Wenn Sie Ihr zukünftiges Modell gießen wollen (z.B. mit unserem Schnellgießharz), brauchen Sie noch eine Innenformen:
     

    4. Sie fertigen von der inneren Form Ihrer Karosserie ebenfalls eine stabilisierte Silikonform, entweder komplett aus Silikon (geht am einfachsten), oder wieder mit der Kombination Knetsilikon und Gips. Wichtig hierbei, dass "Steiger" (= Röhren in denen die Luft entweichen kann, bzw. durch die man das Harz einfüllt eingebaut werden. Je mehr, umso geringer ist die Gefahr von Lufteinschlüssen im späteren Gießling. Über die Steiger können die Formen auch wieder getrennt werden z.B. mit Pressluft.

     

  •  

     

    Fragen zu Xuron Zangen

     

     

  • Ich arbeite in H0 mit Tilligschienen?

    Die neuen Schienen von Tillig sind aus Neusilber.  Sie verwenden daher die Zange 2175 B.

  • Ich arbeite in verschiedenen Baugrößen mit PECO-Schienen. WElche Zange brauche ich?

    Die Schienen von PECO sind aus Neusilber. Sie verwenden daher die Zange 2175 B.

  • Ich suche eine Zange um Spritzlinge sauber vom Gießbaum abzutrennen?

    Verwenden Sie die Zange Xuron 2175B. Dies ist eine der besten Modellbauzangen überhaupt.

  • Welche Zange verwende ich zum Ablängen von Arnold-Flexgleisen?

    Arnold verwendet ebenso wie Märklin Stahl für sein Schienenmaterial. Sie verwenden die Zange 2175 M. (Die, die etwas teuerer ist.)

  • Welche Zange(n) empehlen Sie für meine Bastelarbeiten?

    Übicherweise reicht die Zange 2175B für die Arbeiten aus., außer Sie arbeiten mit harten Materialien. Sollten Sie auf Ihrer Modellbahn Stahlschienen verwenden (z.B. Märklin, Arnold), so benutzen Sie hierfür die Zange 2175 M.